Pauline-Krone-Heim

Sie finden das Pauline-Krone-Heim in der Wilhelmstraße 87 auf halbem Weg von der Innenstadt nach Tübingen-Lustnau. Die Einrichtung verfügt über 110 Plätze, und es befinden sich hier auch der Sitz der Geschäftsstelle und unsere Zentralküche.

Das Pauline-Krone-Heim bietet alle Vorteile eines großen Hauses wie etwa großzügige Architektur, einen Park, eine täglich geöffnete Cafeteria, Wohnbereichsleitungen für jedes Stockwerk und ein großes Betreuungsteam für die Freizeitgestaltung und Förderung dementiell Erkrankter. 

Im März 2017 wurde die Qualität der Einrichtung vom Medizinischen Dienst der Krankenversicherung mit sehr gut (1,1) bewertet.

Unser Angebot für Sie im Pauline-Krone-Heim

  • Alten- und Krankenpflege nach dem neuesten Stand der medizinischen und pflegerischen Erkenntnisse
  • Kurzzeitpflege und Betreutes Wohnen
  • offene Architektur mit großzügigen Gemeinschaftsbereichen
  • anschließender Park
  • hauswirtschaftliche Rundumversorgung mit Wahlessen, Reinigung sowie Wäsche- und Hausmeisterservice
  • umfangreiches Beschäftigungsprogramm mit zahlreichen Freizeitveranstaltungen 
  • zusätzliche Betreuungsleistungen nach § 87b SGB XI
  • Sozialdienst zur Unterstützung in Alltagsangelegenheiten und Krisensituationen
  • Verfügbarkeit von Friseur, Fußpflege, Krankengymnastik, ...
  • Sterbebegleitung in Kooperation mit den Tübinger Hospizdiensten
  • Cafeteria an sieben Tagen der Woche geöffnet
  • offene Angebote zur Förderung des gesellschaftlichen Miteinanders, z.B. Mittagstisch, Thementage, kulturelle und gesellige Veranstaltungen und Begegnung für Jung und Alt
  • verbundenes Betreutes Wohnen am Standort 

Adresse: Wilhelmstr. 87, 72074 Tübingen

Informationen und Heimaufnahme: Frau Knauer,
Telefon 07071/56514-19

Bus: Haltestelle Pauline-Krone-Heim in Sichtweite (Linien 1,2 und 7)

Heim- und Pflegedienstleitung: Frau Kämmerle,
Telefon 07071/56514-16

Preise

Wegbeschreibung

Impressionen des Pauline-Krone-Heims

historischer Stich des Standorts

Zur Geschichte des Pauline-Krone-Heims

Die Namenspatronin unseres Hauses wurde am 7. Dezember 1859 in Gniebel, Kreis Tübingen geboren. Ihre Jugendjahre erlebte sie in Zürich, wo ihr Vater Universitätsprofessor für Theologie war. Viele Jahre verbrachte sie in Bötzingen am Kaiserstuhl als Frau eines Pfarrers und erfreute sich großer Beliebtheit als Heimschriftstellerin.

1915 siedelte sie, inzwischen Witwe geworden, nach Tübingen über und führte mit ihrer Schwester Julie Wörner im Haus Nr. 4 der Olgastraße einen gemeinsamen Haushalt.

Dreißig Jahre lang wirkte sie als Wohltäterin für unzählige Menschen in Tübingen. Durch ihre schriftstellerischen Fähigkeiten gelang es ihr, die Not und Hilfsbedürftigkeit in Zeitungsartikeln im In- und Ausland, vor allem der Schweiz, eindringlich zu schildern und dadurch eine Welle der Hilfsbereitschaft in Gang zu setzen und zu halten.

Unter anderem kam es durch ihren Einsatz zu einer Patenschaft zwischen dem schweizerischen Schaffhausen und Tübingen. Das vermittelnde, versöhnende Wesen von Pauline Krone, ihr klarer Blick und ihr treffendes Wort machten ihre Mitarbeit für die öffentliche und freie Wohlfahrtspflege in Tübingen äußerst wertvoll.

Als 1944 die Wohnung von Frau Krone bei einem Bombenangriff zerstört wude, wurde sie selbst, bis zu ihrem Tode im Februar 1945, Bewohnerin des Bürgerheims.

Das am 4. Mai 1950 eingeweihte Altenheim an der Wilhelmstraße 87, inzwischen bestehend aus dem Köstlinhaus und seinem angegliederten Neubau, erhielt den Namen "Pauline-Krone-Heim". Die Einweihungsfeier war ein Akt tiefsten Dankes der Tübinger Öffentlichkeit an die Verstorbene.