Einbeziehung von Angehörigen

Der Kontakt zu den Angehörigen der uns anvertrauten Bewohnerinnen und Bewohner, Tagesgäste und ambulanten Kundinnen und Kunden ist ein wichtiger Bestandteil unserer Arbeit.

Ob es sich nun um nahe oder nähere Verwandte, um Freunde und gute Bekannte oder um gesetzliche Betreuungen oder anderweitig Bevollmächtige handelt, das "offene Ohr" und der Austausch ist uns wichtig. Angehörige stellen eine wichtige "Brücke" zum gesellschaftlichen Leben dar und können ein wichtiger Halt sein.

Das gemeinsame Erleben ist für uns ein wichtiger Bestandteil des Miteinanders. Deshalb findet jährlich mindestens ein Angehörigenabend statt und wir freuen uns über die Teilnahme an unseren Festen, zu denen wir die Angehörigen jeweils herzlich einladen.

Auf jedem Wohnbereich ist immer eine benannte Schichtleitung als Ansprechpartner verfügbar. Weiterhin steht insbesondere unser Sozialdienst als Ansprechpartner bereit, für die Belange "des Bewohners" ebenso wie für Ihre Fragen, Sorgen und Nöte.

Als weitere Kommunikationsform können Sie die Feed-Back-Bögen nutzen, die an jedem Dienstzimmer ausliegen. 

Auch ohne Ehrenamtliche oder Ehrenamtlicher zu sein, können Sie sich ins Heimleben einbringen, z. B. bei Festen, Anlässen auf dem Wohnbereich oder auch in unserer AHT-Post.

Weiterhin können Sie als externes Mitglied für den Heimbeirat kandidieren oder sich in den unterschiedlichsten Formen in den Freundeskreis des Seniorenzentrums Pfrondorf e. V. oder den Förderverein der Altenhilfe Tübigen e. V. einbringen.